Apfelsaft von Streuobstwiesen
Ein Apfelsaft mit Charakter. Das Geheimnis seines herrlichen Aromas sind regionale Apfelsorten, die sich in ihm zusammenfinden. Geniessen Sie das echte Streuobstwiesen-Aroma - Schluck für Schluck. Streuobstwiesen bieten Lebensraum für bis zu 5000 Tier- und Pflanzenarten und zählen somit zu den artenreichsten Lebensräumen Mitteleuropas. Hiermit möchten wir unseren Beitrag zum Erhalt dieser wunderbaren Naturlandschaften leisten. Probieren Sie einfach mal.

Mehlhorns Apfelsaft von Streuobstwiesen ab sofort bei Saftmanufaktur.com oder bei Amazon.de erhältlich.
Probieren Sie dieses Geschmackserlebnis

Bleiben Sie mit uns in Verbindung!
Mehlhorns - Apfelsaft von Streuobstwiesen aus Sachsen - Die Streuobstwiese, regional auch Obstwiese, Obstgarten, Bongert oder Bungert genannt, ist eine traditionelle Form des Obstbaus. Auf Streuobstwiesen stehen hochstämmige Obstbäume meist unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Arten und Sorten. Etwa 2000 verschiedene Apfelsorten soll es allein in Deutschland geben, weltweit sogar etwa 30.000. Für die bewussten Geniesser unter Ihnen, die ganz genau wissen wollen, was sie da eigentlich trinken. In unseren Augen sind Äpfel von Streuobstwiesen auf jeden Fall die richtige Wahl für exzellenten Apfelsaft. Wie gut der schmeckt, wird Ihr Gaumen Ihnen bestätigen.

Der Streuobstanbau hatte im 19. und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts eine große kulturelle, soziale, landschaftsprägende und ökologische Bedeutung. Durch die Intensivierung der Landwirtschaft sowie durch das Bau- und Siedlungswesen wurden jedoch Streuobstwiesen in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts stark dezimiert. Heute gehören sie zu den am stärksten gefährdeten Biotopen Mitteleuropas.

Nährwertangaben pro 100 ml:
Brennwert:200 kJ / 48 kcal
Fett:0,5 g
davon gesättigte Fettsäuren:0,1 g
Kohlenhydrate:11,0 g
davon fruchteigener Zucker:11,0 g
Eiweiß:0,5 g
Salz:0,01 g
Durch die bei natürlichen Rohstoffen üblichen Schwankungsbreiten, können sich im Einzelfall Abweichungen ergeben.
Inhaltsangaben:Fruchtgehalt 100% Direktsaft

Streuobstwiesen entdecken, erleben, erhalten Unser erster Buchtipp (Autoren: Markus Zehnder, Friedrich Weller): Streuobstwiesen entdecken, erleben, erhalten - Ökologie, landschaftlicher Reiz und Sortenvielfalt in Streuobstwiesen - Sortenwahl, Schnitt und Pflege sowie Verwertung der Früchte und gesundheitlicher Wert der daraus hergestellten Produkte - Streuobstlandschaften Mitteleuropas als attraktive Reiseziele. Streuobstwiesen prägen die Kulturlandschaft in vielen Regionen Mitteleuropas. Das Buch führt über die Geschichte des Streuobstbaus zu dessen Bedeutung für Kulturlandschaft und Artenvielfalt. Es möchte die Begeisterung für die bedrohten Streuobstwiesen wecken und mit vielseitigen praktischen Anleitungen zur Erhaltung und Neuanlage ermutigen. Praktische Hilfen werden ebenso wie wissenschaftlich fundierte Hintergründe in leicht verständlicher Form beschrieben. Über 100 teils großformatige Farbbilder wecken die Begeisterung, Zeichnungen und Tabellen veranschaulichen den Text. Viel Spaß beim lesen.

Die Streuobstwiese: Vielfalt erhalten - Lebensräume schaffen - Besonderes genießen Unser zweiter Buchtipp (Autor: Cornelia Blume): Die Streuobstwiese: Vielfalt erhalten - Lebensräume schaffen - Besonderes genießen - Streuobstwiesen sind wichtige Lebensräume für eine besonders artenreiche Lebensgemeinschaft aus unzähligen Pflanzen und Tieren, von denen viele bedroht sind oder sich dorthin zurückgezogen haben. Sie prägen (noch) in vielen Regionen das Landschaftsbild und haben einen hohen Erholungswert. Auf den Bäumen wachsen köstliche Obstsorten, die es in keinem Supermarkt zu kaufen gibt. Das Buch lädt dazu ein, die Schätze der Obstwiesen zu entdecken und zu bewahren. Es enthält wertvolle Informationen zur Pflege der Bäume, zur Ernte und Lagerung der Früchte. Vegetarische Rezepte für süße und pikante Gerichte sowie praxiserprobte Tipps zur Herstellung von Saft, Wein, Likör oder Marmelade helfen bei der Verwertung des Erntesegens. Geschichten, Gedichte und liebevolle Illustrationen laden zum Träumen ein und unterstreichen den Zauber der schützenswerten Naturerlebnisräume. Die Autorin zeigt: Streuobstwiesen machen Arbeit, bringen aber auch viel Genuss. Volle Vorratsschränke und köstliche, gesunde Gaumenfreuden sind der Lohn für die Mühe bei der Pflege der Wiesen und Bäume - Liebe geht schließlich auch bei Naturschützern durch den Magen. Viel Spaß beim lesen.

Farbatlas Alte Obstsorten Unser dritter Buchtipp (Autoren: Walter Hartmann, Eckhart Fritz): Farbatlas Alte Obstsorten - Alte Obstsorten in Wort und Bild - 274 alte Obstsorten in sortentypischen Fotos und mit detaillierten Beschreibungen - Mit Schnittbildern beim Apfel sowie Steinabbildungen bei Pflaumen und Zwetschen - Mit Hinweisen auf Krankheitsanfälligkeit, Standortansprüche, Ertragsleistung und Verwertungseigenschaften In diesem Buch finden Sie eine Auswahl von obstbaulich und pomologisch wertvollen alten Obstsorten. In sortentypischen Bildern werden 274 Sorten vorgestellt und detailliert beschrieben. Schnittbilder bei Apfel, Abbildungen der Steine bei Pflaumen und Zwetschgen in Originalgröße und wichtige Unterscheidungsmerkmale erleichtern Ihnen die Sortenidentifizierung. Ein Rezensent sagt (Zitat): "Obwohl die Kunst der Apfelbestimmung, die Pomologie, kein leichtes Geschäft ist, ist es dem Autor gelungen ein hervorragendes Werk zu schaffen. Neben den guten Sortenbeschreibungen ist die Qualität des Fotomaterials nicht zu toppen, wobei auch auf Detaildarstellung wie Kelchgruben oder sortentypische Berostungen wert gelegt wurde. Nur wenige unsichere Bilder, wie z.B. der Ontarioapfel, machen es zum Nr. 1. - Tipp für Neueinsteiger in die Sortenkunde. Die Sortenauswahl bei den Birnen ist in dieser Art bisher nicht zu sehen gewesen, nur die Auswahl beim Steinobst könnte etwas größer sein, sprengt wahrscheinlich aber den Rahmen des Buches. Für Freunde der Streuobstwiesen ebenfalls sehr geeignet, da man so manch alter Sorte auf die Spur kommen kann."
Impressum - Anbieterkennzeichnung / Datenschutz
Fruchtsaftkelterei Mehlhorn OHG, Hauptstraße 36 in 08428 Langenbernsdorf
Telefon: 03761-2986 Fax: 03761-2999, Verantwortlich: Andreas Mehlhorn,
USt-ID: DE278961847 HRA: 7544
Foto der Streuobstwiese: Dank an ©focus-finder-Fotolia